Alleinerziehende

Alleinerziehende sind in besonderem Maße von Arbeitslosigkeit betroffen und auf Leistungen der Grundsicherung angewiesen. Deshalb liegt ein Schwerpunkt der Arbeit des Jobcenters Herford auf der Verbesserung der Lebens- und Arbeitsperspektiven von Alleinerziehenden. Ziel ist es, das Potenzial dieser Frauen - 95% der Alleinerziehenden sind Frauen -  nutzbar zu machen. 

Um sie bei der Integration in möglichst Existenz sichernde Arbeit und bei der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie nachhaltig zu unterstützen, müssen die häufig komplexen Bedarfslagen der Alleinerziehenden berücksichtigt und ihre gesamte Lebenswelt in den Blick genommen werden.  

Welche Unterstützung benötigen sie bei einem (Wieder)Einstieg in den Beruf? Die Bandbreite möglicher Handlungsfelder ist groß: Kinderbetreuung, Erziehungs-beratung, psychosoziale Beratung, finanzielle Hilfen, Beratung zu Ausbildung bzw. Qualifizierung usw. Eine effektive Unterstützung kann nicht isoliert, sondern nur in enger Kooperation mit anderen Institutionen und Einrichtungen gelingen.

Seit Ende 2011 arbeitet ein lokales „Netzwerk für Alleinerziehende im Kreis Herford“ daran, die Angebote für Alleinerziehende vor Ort besser zu koordinieren, zu verknüpfen und weiterzuentwickeln. Das Jobcenter Herford als ein Partner in diesem Netzwerk berät und unterstützt Alleinerziehende unter Berücksichtigung ihrer Interessen und Ressourcen und stellt ein umfassendes Angebot an Orientierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen und finanzielle Hilfen zur Verfügung. 

Das Jobcenter Herford führt regelmäßig Informationsveranstaltungen zum beruflichen (Wieder)Einstieg für (Allein)Erziehende durch.

Eine Übersicht über die im 1. Halbjahr 2019 geplanten Veranstaltungen finden Sie hier

Bei Interesse oder wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bitte an Ihre/n Arbeitsvermittler/in bzw. Ihre/n Fallmanager/in oder an Ursula Obereiner, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA), Telefon 05221 985-161, jobcenter-herford.bca@jobcenter-ge.de

 

Nützliche Informationen

Die Broschüre "Erfolgreich (wieder)einsteigen ... Ein Ratgeber für (allein)erziehende Frauen im Kreis Herford", herausgegeben vom Netzwerk wirksamer Hilfen für Alleinerziehende im Kreis Herford, will Frauen Mut machen und Tipps und Informationen an die Hand geben, die ihnen helfen sollen, ihren beruflichen (Wieder)Einstieg gut vorzubereiten.

Der Familienwegweiser des Familienministeriums bietet alphabetisch geordnet nützliche Tipps über finanzielle Hilfen an: von Adoption der Stiefkinder über Computerspiel und Mobbing bis hin zum Zähneputzen ...

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter bietet eine sehr umfassende Broschüre und eine Checkliste an:

Für die Region: Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Regionalverband in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford, Bahnhofstraße 64, 32130 Enger

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Herford bietet regelmäßig eine Allgemeine Sozialberatung für Alleinerziehende und einen Sonntagstreff mit Kinderbetreuung an.

Die Broschüre Trennung und Scheidung,herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Kommunaler Gleichstellungsstellen im Kreis Herford, gibt betroffenen Frauen hilfreiche Informationen und Tipps.

Die Website www.die-alleinerziehenden.de ist ein Projekt des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter e.V., unterstützt von der Aktion Mensch. Die Seite ermöglicht alleinerziehenden Eltern sich untereinander zu vernetzen und bietet Informationen rund um die Thematik.