Teilzeitausbildung

Wer in der heutigen Arbeitswelt ohne anerkannten Berufsabschluss eine Arbeitsstelle sucht, hat es nicht einfach und erzielt in der Regel nur eine unterdurchschnittliche Bezahlung für seine Tätigkeit. Viele junge Mütter und Väter haben einen guten Schulabschluss und beste Voraussetzungen, um im Beruf erfolgreich zu sein. Dabei sind sie aber auf familienfreundliche Ausbildungsbedingungen angewiesen. Das Teilzeitmodell ermöglicht es, eine Berufsausbildung mit der Familienarbeit zu vereinbaren. Es lohnt sich immer, darüber nachzudenken, ob man nicht auch als Vater oder Mutter noch eine Berufsausbildung beginnt und damit gute wirtschaftliche Perspektiven für die Familie schafft. 

Das Jobcenter Herford bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen rund um das Thema Teilzeitberufsausbildung und -umschulung an.

Der Ablauf einer Teilzeitberufsausbildung, Finanzierungsmöglichkeiten, Unterstützungsangebote des Jobcenters Herford und Erfahrungen und Tipps aus der Praxis stehen auf dem Programm.

Eine Übersicht über die im 1. Halbjahr 2019 geplanten Informationsveranstaltungen finden Sie hier.

Eine Anmeldung zu den Informationsveranstaltungen ist nicht erforderlich. Nähere Informationen erhalten Sie bei Bedarf telefonisch unter 05221/985-161 oder per Mail unter jobcenter-herford.bca@jobcenter-ge.de.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

 

Warum wird eine Berufsausbildung immer wichtiger?

  • Mit abgeschlossener Berufsausbildung ist das Risiko, arbeitslos zu werden, etwa halb so hoch wie das Risiko Ungelernter.
  • Fachkräfte haben in aller Regel ein deutliches höheres Einkommen als Ungelernte.
  • In Zeiten des Fachkräftemangels bietet eine abgeschlossene Berufsaus-bildung mehr Chancen denn je!

Teilzeitausbildung ist sinnvoll für Frauen und Männer

  • die eine unterbrochene Ausbildung aufgrund von Elternschaft oder Pflegetätigkeit wieder aufnehmen möchten oder
  • die bereits während oder nach der Schule Eltern wurden bzw. Angehörige pflegen und eine Ausbildung anstreben.

Mit der Teilzeitausbildung können Familie und Ausbildung besser vereinbart werden.

Wie kann eine Teilzeitausbildung aussehen?

  • Bei der Teilzeitausbildung wird die tägliche bzw. wöchentliche Arbeitszeit reduziert.
  • Die Teilzeitausbildung dauert grundsätzlich nicht länger als eine gewöhn-liche Ausbildung. Dabei soll die regelmäßige Arbeitszeit einschließlich des Berufsschulunterrichts mindestens 25 Wochenstunden bzw. 75% der wöchentlichen Arbeitszeit betragen.
  • Der Berufsschulunterricht findet in normalem zeitlichen Umfang statt.
  • Im Ausnahmefall kann die wöchentliche Arbeitszeit bis auf 20 Stunden reduziert werden, was jedoch mit einer Verlängerung der Ausbildungsdauer um max. 1 Jahr verbunden wird. 

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

  • Auszubildende haben Anspruch auf eine angemessene Ausbildungs-vergütung.
  • Auszubildende im eigenen Haushalt leben, haben sie einen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe.
  • Für die meisten Auszubildenden in einer an sich mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) oder Ausbildungsgeld förderungsfähigen Ausbildung ist aufstockender Bezug von Arbeitslosengeld II möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Leistungssachbearbeitung des Jobcenters.
  • Ggf. sind auch weitere Leistungen des Jobcenters möglich, wenn es um die Deckung eines Bedarfes geht, der nicht von der Ausbildung geprägt ist. Beispiele: Mehrbedarf wegen Schwangerschaft, Alleinerziehung, kostenaufwändiger Ernährung oder Behinderung.
  • Ggf. besteht Anspruch auf weitere bzw. andere  staatliche Leistungen (Elterngeld, Kindergeld, Wohngeld …)

 

Jobcenter-Flyer zur Teilzeitberufsausbildung

Ausbildung in Teilzeit - Möglichkeiten zur Finanzierung des Lebensunterhaltes

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) informiert

 

 

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen wenden Sie sich bitte an Ihre/n Arbeitsvermittler/in bzw. Ihre/n Fallmanager/in oder an

Ursula Obereiner, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA), Telefon 05221 985-161, jobcenter-herford.bca@jobcenter-ge.de